Wahlstationen

Wahlstationen

Die Wahlstation ist die letzte, dreimonatige Stage der Referendarausbildung. Hier habt Ihr noch mal die Möglichkeit, abschließend einen Interessenschwerpunkt zu setzen. Auch kann es -je nach Karriereplanung- durchaus Sinn machen, auch mal ins Ausland zu gehen. Die Stage bietet sich dafür ganz besonders an, da den Referendaren weitgehend freie Hand bei der Wahl der Ausbildungsstelle gelassen wird. Die Hauptsache ist, man macht etwas, das in irgendeiner Weise mit Jura zu tun hat. Daher nutzen auch viele noch mal die Möglichkeit, nach der schriftlichen Prüfung ins Ausland zu gehen, bevor es mit der Mündlichen weitergeht. Denkbar sind aber auch alle Stellen, in denen Ihr in den Stagen zuvor ausgebildet worden seid. 

Hier einige Bespiele und Anregungen für die Wahlstation:

PDFDruckenE-Mail

mehr »

 
 

Wahlstationen

Botschaft, AHK oder doch nur Kanzlei?

Botschaft, Außenhandelskammer oder doch „nur“ Kanzlei? 

Am Ende der Referendarausbildung steht der angehende Volljurist vor der Entscheidung, wo er seine letzte Station zwischen der schriftlichen und der mündlichen Prüfung verbringt. Einige Referendare beabsichtigen eine Ruhe- oder Vorbereitungsphase für die Prüfung, andere suchen schon die zukünftige Arbeitsstelle zu beeinflussen.

PDFDruckenE-Mail

mehr »

 
 
Banner
 
feed-image Feed Entries
Copyright © 2017 anwaltmagazin.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.