Redaktionsmarketing

Online - PR

Grundlagen der Online-PR

Öffentlichkeitsarbeit galt schon Mitte des 19. Jahrhunderts als effektives und kostengünstiges Mittel ein Unternehmen mit seinen Produkten und Dienstleistungen bekannt zu machen. Seitdem hat sich durch den technologischen Fortschritt einiges verändert, so dass nun auch die PR vor neuen Herausforderungen steht. Das Internet bietet ungeahnte Kommunikationsmöglichkeiten für Presseabteilungen und Agenturen. Waren PR-Fachleute früher noch ausschließlich auf Journalisten als Informationsvermittler angewiesen, können sie nun durch das Publizieren von Nachrichten mit den neuen Medien wie Presseportale, Artikelverzeichnisse oder Expertenforen die Veröffentlichung gezielter steuern und aktives Reputationsmanagement betreiben. Weitere Möglichkeiten sind Einträge in Suchmaschinen und Web-Verzeichnissen, Newsletter und neuere Web 2.0 Strategien wie bloggen, twittern oder podcasten. Die neuen Publikationsmöglichkeiten im Internet erreichen nicht nur Medienkontakte, sondern auch die End-Zielgruppen. Die Online-PR wird auf diese Weise zur Direkt-PR.

PDFDruckenE-Mail

mehr »

 
 

Redaktionsmarketing

Pressemitteilung

Sieben Do’s und Don’ts für Online-Pressemitteilungen

Zu den wichtigsten Verbreitungsmedien von Online-Pressemitteilungen gehören Presseportale, die bereits in hoher Anzahl im Internet zu finden sind. Für Unternehmen spielen die Portale eine wichtige Rolle, da sie mit einer regelmäßigen Veröffentlichung ihrer Informationen mehr Reichweite und damit neue Zielgruppen erreichen können. Doch es gibt einige wichtige Regeln, die man bei der Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf Presseportalen beachten sollte, damit man von den Portalen akzeptiert und in den Suchmaschinen gut gefunden wird.

PDFDruckenE-Mail

mehr »

 
 
Banner
 
feed-image Feed Entries
Copyright © 2017 anwaltmagazin.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.