Praktiker WiKi ( Rechtsanwälte)

± Zivilrecht - Klagen und Anträge aus speziellen Rechtsgebieten - Mietrecht - Zahlungsklage im Urkundenprozess

Zahlungsklage im Urkundenprozess

Rechtsanwalt
Findig Schlitzohr

 

An das
Amtsgericht Köln 

Köln, den ………..

 

 

 

Klage
im Urkundenprozess

 

der Frau Petra Mieterfreund, Straße, köln, 
                                                                                                                      Klägerin,-Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Findig Schlitzohr,  Straße, Köln-

gegen

Herrn  Anton und Frau Adele Vermieterschreck, Straße, Köln,
                                                                                                                       Beklagte,

wegen Mietforderung (Wohnraum)
Gegenstandswert: 5.500 €

Hiermit bestelle ich mich zum Prozeßbevollmächtigten der Klägerin und werde in der mündlichen Verhandlung beantragen: 

                       Die Beklagten werden als Gesamtschuldner verurteilt, an die Klägerin 5.500 €
                       nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz
                       seit dem 01.12.2008 zu zahlen. 

                       Versäumnis- bzw. Anerkenntnisurteil bei Vorliegen der gesetzlichen
                       Voraussetzung zu erlassen.

                        Es wird beantragt, das Verfahren als Urkundenverfahren
                        durchzuführen.
(Dieser Hinweis ist nur erforderlich, wenn die
                        Bezeichnung der Klage nicht als solche "im Urkundenprozeß" 
                        ausgewiesen ist

Begründung. 

Die Beklagten waren von Januar 2006 bis 31.03.2009 Mieter unserer Mandantin. Die monatliche Miete belief sich auf 1.500 € und war jeweils am 3. Werktags eines jeden Monats im Voraus zu entrichten.

- Beweis: Mietvertrag vom 16.12.2005 im Original 

In dem Zeitraum vom 01.04.2008 bis zum 01.09.2008 sind die Beklagten ihrer Verpflichtung zur Entrichtung der Miete jeweils nur teilweise nachgekommen, namentlich 

-          € am
-          € am
-          € am
-          € am
-          € am

wodurch sich ein verbleibender Anspruch in Höhe von 5.500 € ergibt.

Nach allem ist wie beantragt zu entscheiden. 

(Unterschrift)
Rechtsanwalt

Download: PDF
Email Drucken Favoriten Twitter Facebook Myspace Stumbleupon Digg MR. Wong Technorati aol blogger google reddit Yahoo
 
Mitmachen und gewinnen. Lassen Sie andere an Ihrem Können teilhaben oder profitieren Sie selbst von wertvollen Mustervorlagen.
Bitte loggen Sie sich dazu einfach ein: hier geht es zum Login

Sie haben noch kein Konto? Hier können Sie Sich registrieren!
 
Copyright © 2017 anwaltmagazin.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.